top of page

Amateure mit guten Ergebnissen bei „Rund in Köln-Bickendorf!zesamme“

Aktualisiert: 2. Juli

Nach einem enttäuschenden Tag beim Kriterium in Limburg standen die beiden Amateur-Fahrer Rene Bethke und Tobias Lingen am folgenden Tag in Köln-Bickendorf beim Rennen „Rund in Köln - Bickendorf!zesamme“ wieder am Start. Im reinen Amateur-Rundstreckenrennen erzielten sie bei herrlichem Sonnenschein mit den Plätzen 9 und 13 deutlich bessere Ergebnisse.

Das Rennen fand auf einem etwa 1 km langen Kurs auf der Bickendorfer, Wilhelm-Mauser-Straße statt, der mit zwei 180-Grad-Kurven ausgestattet war. Gleich zu Beginn versuchte Tobias zusammen mit einem weiteren Fahrer, durch eine Startattacke eine Lücke zum Hauptfeld zu reißen. Der Plan gelang, jedoch übernahm der Mitstreiter keine Verantwortung in der Führungsarbeit und man entschloss sich, sich später vom Feld wieder einholen zu lassen. Tobias nahm weiterhin an verschiedenen Attacken teil, um sich in der Gruppe des Tages zu positionieren. Da jedoch keine Einigkeit innerhalb der Gruppen herrschte, schien es die beste Entscheidung  sich erst einmal im Feld auszuruhen. Genau in diesem Moment bildete sich eine funktionierende 7-köpfige Ausreißergruppe, welche die beiden Sturmvögel dann leider verpassten. Im weiteren Verlauf des Rennens vergrößerte sich der Abstand zur Spitzengruppe stetig. Während sich Rene, sich noch gebeutelt vom Vortag, im Hauptfeld aufhielt, um Kräfte zu sparen, versuchte Tobi mehrfach, das Feld zu motivieren, die Lücke zu den Ausreißern zu schließen – leider ohne Erfolg. Letztlich gab das Feld nach und ließ sich gar zehn Runden vor Schluss von den Ausreißern einholen. Somit konnten diese einen Rundengewinn verbuchen. Um die Übersichtlichkeit des Rennens zu gewährleisten, wurde die Rennlänge des Hauptfeldes um fünf Runden verkürzt. Somit fuhr das Feld bereits in Runde 59 von 64 im Massensprint um Platz 8. Hier bewies Rene Bethke sein Näschen und belohnte sich mit seiner cleveren Kraftsparenden Fahrweise mit dem zweiten Platz im Massensprint, welcher Platz 9 in der Endabrechnung bedeutete und ihm noch 4 Punkte beschert. Direkt am Hinterrad von Rene ging auch Tobias in den Sprint, verpokerte sich jedoch und blieb zu lange im Windschatten und trat somit ein paar Meter zu spät mit voller Leistung in die Pedale, wodurch er die Punkte mit dem sechsten Platz im Massensprint und Rang 13 im Gesamtklassement knapp verfehlte.

Die Sturmvögel Tobias Lingen und Rene Bethke bei „Rund in Köln-Bickendorf!zesamme“

Insgesamt wäre für beide Fahrer mehr möglich gewesen, doch nach dem Rennen in Limburg ist das Ergebnis durchaus positiv zu werten. Aufgrund mehrerer Rennabsagen finden derzeit leider keine gut erreichbaren Amateur-Rennen mit Punktevergabe statt, ohne eine unverhältnismäßig lange Anfahrt in Kauf zu nehmen. Das nächste Rennen wird voraussichtlich erst Ende Juli in Wuppertal stattfinden.

Commentaires


bottom of page